Festungs-
und Garnisonsstadt
mit wechselnder Besatzung

  • Vorgeschichte
  • Ursprünge
  • Blütezeit
  • Besatzung
  • Umbruch
  • Modernisierung
Besatzung

Bürgerliche
Revolution und
Entfestigung

Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jh. überwindet die Stadt die Zeiten der kriegerischen Auseinandersetzungen. Auch die bürgerliche Revolution macht vor Stade nicht Halt. Bürgerlich-demokratischer Wortführer ist schon seit 1837 der Anwalt Gottlieb Wilhelm Freudenthal, der dem Vorparlament und der Nationalversammlung in Frankfurt am Main angehört. Er wird 1864 zum ersten Ehrenbürger der Stadt ernannt. Bereits 1848 finden erste Volksversammlungen statt. Der zivile Charakter der Stadt soll wieder stärker betont werden. 1867 wird eine »Entfestigungskommission« gegründet, doch erst 1880 beginnt der eigentliche Abbruch der Wallanlagen und Mauern.

  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9